1 / 3

Bin-Picking-Lösung für Medikamenten-Schüttgut

Autonomer 24/7-Medikamenten-Warenfluss für die Apotheke der Zukunft

Hardware Preis:

Pick-Leistung

400

Packungen pro Stunde

Traglast

500

Grams

Betrieb

24/7

Stunden

Unsere Gesundheit ist unser wertvollstes Gut. Ein schneller und einfacher Zugang zu Medikamenten hilft uns, wenn wir krank sind. Aber wie wird eigentlich der Nachschub sichergestellt? Darauf hat Apostore eine Antwort. Wenn die Kisten vom Großhandel eintreffen, übernimmt ein Pick-and-Place-Roboter-Lösung das Einlagern nahezu fehlerfrei im 24/7-Betrieb mit integrierter Lieferscheinverwaltung. Das Medikamenten-Schüttgut wird autonom in das Warensystem der Apotheke einsortiert. Und das Apotheken-Personal kann sich um die Kunden kümmern. Sicherheit wird groß geschrieben. Der Pick-and-Place-Roboter legt die Einzelartikel nacheinander auf das Fließband und scannt diese. Verwechslungen sind ausgeschlossen. Die nächste Schnupfenwelle kann also kommen.

Für die Automatisierung des Warenflusses setzt Apostore bei der Bin-Picking-Lösung auf einen robolink Roboterarm zusammen mit einem 3D-Smart-Sensor-Vision-System und einer Beckhoff-Steuerung. Ein Upgrade mit einem automatischen Kistenwechsler erspart das manuelle Tauschen der leeren Behälter.

Die Kennzahlen

Die Pickleistung des Pick and Place Roboters beträgt eine Medikamentenpackung alle 8-10 Sekunden. Das sind über 400 Packungen pro Stunde. Die Artikel können bis zu 500g wiegen.

Für den Einsatz des Pick-and-Place-Roboters wird ein Druckluftanschluss von 6 bar und ein Stromanschluss von 230 V / 16 A benötigt.

5 Komponenten